Flatwoods Monster

Bewertung: +2+x

EntitÀt / Titel: Flatwoods Monster

Das Flatwood Monster
Image Unavailable
Ein Foto des Flatwoods Monster

Hintergrund: Flatwoods Monster ist ein außerirdisches oder kryptisches Wesen, das erstmalig am 12. September 1952 in der Region von Flatwoods, Braxton County, West Virginia, USA gesichtet worden sein soll.

Am 12. September 1952 um 19:15 Uhr bemerkten drei Jugendliche ein grelles, rotes Licht, dass den Himmel durchstreifte. Nachdem das unbekannte Flugobjekt auf einen HĂŒgel nahe der Bailey Fisher Farm landete, machten sich die drei Jungs auf den Weg zur nahe liegenden Kosmetikerin Kathleen May, einer Mutter von einen der Jungs, bei der sie von dem angeblichen UFO-Absturz in den HĂŒgeln berichteten. Zusammen mit einer Gruppe von Einheimischen, machte sich die Gruppe auf den Weg zur Farm um sich das besagte Flugobjekt genauer anzuschauen. Die Gruppe bestand aus Mrs. May, ihren beiden Söhnen Eddie und Freddie, Neil Nunley, Gene Lemon, Tommy Hyer und Ronnie Shaver, sowie Lemons Hund, der nach einigen Angaben voraus lief.

In der NĂ€he des HĂŒgels erreichte die Gruppe einen leuchtenden Feuerball, der von einem starken Nebel umgeben war, der sowohl in den Augen als auch in der Nase gebrannt haben soll. In der Umgebung soll es zudem stark nach fauligem Schwefel gerochen haben. Lemon konnte in der Ferne plötzlich zwei rot glĂŒhende Augen sichten und leuchtete mit der Taschenlampe in dessen Richtung. Im Licht der Taschenlampe erblickten sie nun eine große Kreatur, die spĂ€ter den Namen „Flatwoods Monster“ bekam. Sie war von einem dunklen Nebelhauch umgeben. Berichten zufolge soll die Kreatur mehrmalig ein schrilles Zischen ausgestahlt haben. Als sie anschließend auf die Gruppe zuglitt, entschied sich die Gruppe panisch zu fliehen.
Am selbigen Abend kontaktierte die Mutter den örtlichen Sheriff und mehrere Nachrichtenreporter, die daraufhin eine Reihe von Interviews mit mehreren Einwohnern fĂŒhrten. Nach einer Durchsuchung des gesamten Gebietes durch den Sheriff und seinem Stellvertreter, wurden keine weiteren Spuren von der EntitĂ€t aufgefunden.

Tage nach dem Ereignis erhielten die mit Civilian Saucer Investigation verbundenen Ermittler eine Reihe von Berichten von Zeugen, die behaupteten, Àhnliche oder verwandte PhÀnomene erlebt zu haben.

  • Eine Mutter und ihre 21-jĂ€hrige Tochter behaupteten auf eine Ă€hnlich aussehende Kreatur, eine Woche vor der Sichtung am 12. September gestoßen zu sein. Angeblich soll es sich auch um den selben Geruch in der Umgebung gehandelt haben. Berichten zufolge war die Tochter von der Begegnung so schwer betroffen, dass sie drei Wochen lang in ein Krankenhaus eingewiesen wurde.
  • Am Tag nach dem Flatwoods-Zwischenfall wurde ein Paar, das in der AbenddĂ€mmerung eine gemĂŒtliche Fahrt durch die Berge von Frametown, West Virginia, unternahm, mit einer Ă€hnlich schrecklichen Erfahrung konfrontiert. Ihr Auto kam plötzlich zum Stehen und weigerte sich, erneut zu starten. Kurz darauf erfĂŒllte ein fauliger Schwefelgeruch die Luft.

Den Namen Flatwoods Monster erhielt die Kreatur am Tag ihrer Sichtung durch die anwesenden Zeugen.

Beschreibung: Das Flatwood Monster beschreibt eine ca. 2,10 bis 3 Meter große, humanoide Kreatur mit einer grĂŒn-grĂ€ulichen Pigmentierung. Ihre langgestreckte, runde Kopfform hingegen, hinter der sich eine grĂ¶ĂŸere "Haube" in der Form eines Pik-Ases befindet, besitzt eine eher rötliche Farbe.
Die EntitĂ€t hat zwei rote Augen in ihrem Gesicht, die an große Bullaugen erinnern.
Der untere Teil der Kreatur Ă€hnelt dem Erscheinungsbild eines metallischen, konisch geformten Zylinders. Die OberflĂ€che ist von symmetrischen, gleichmĂ€ĂŸigen Einkerbungen geprĂ€gt und verfĂŒgt ĂŒber eine dunkelgraue Farbe.
Die Finger des Wesens sollen Klauen Àhneln und relativ lang sein.
Insgesamt hat die Kreatur ein humanoides Erscheinungsbild, wird jedoch hÀufig als unmenschlich dargestellt, nicht zuletzt deshalb, weil sie sich anscheinend schwebend oder fliegend fortbewegen kann.

Die meisten behaupten, das Monster sei armlos, wĂ€hrend andere behaupten, es besĂ€ĂŸe kleine "spielzeugĂ€hnliche" Waffen.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution 3.0 License