Slender Man

Bewertung: +4+x

EntitÀt / Titel: Slender Man

Slender Man
Image Unavailable
Slender Man zwischen BĂ€umen

Hintergrund: Der Slender Man ist eine mythische Kreatur, die seit Jahrhunderten ihre "mögliche" Existenz prĂ€sentiert und zudem ein großes geografisches Gebiet abdeckt. HĂ€ufig findet der Slender Man Verwendung als Meme, in Fotos, Videos, Liedern und mehreren Computerspielen. Auch in Filmen wird die Figur des Slender Man hĂ€ufig verwendet. So erscheint er beispielsweise im gleichnamigen Kinofilm "Slender Man" (2018).

Die erste Sichtung des Slender Man erfolgte im Jahre 1986 in der Stadt Stirling, Schottland. Nach dem Brand der Stirling-Bibliothek, dessen Ursache ungeklÀrt blieb, sollen Polizisten zwei Bilder beschlagnahmt haben. Im Hintergrund der Bilder soll der Slender Man zu sehen sein; eine langgezogene Gestalt ohne Gesicht, in einem schwarzen Anzug. Doch es soll angeblich bereits Bilder aus der Zeit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert geben, wo Arbeiter vor einer Fabrik und der Slenderman im Hintergrund zu sehen seien.

Beschreibung: Der Slender Man ist eine große und dĂŒnne humanoide Gestalt ohne kenntliche Gesichtsmerkmale. Sein weißes Gesicht wird hĂ€ufig auch als "leer" bezeichnet. Manchmal wird es jedoch mit leichten Erhebungen im Bereich der Nase und Vertiefungen im Bereich der Augenhöhlen dargestellt, was den Eindruck von schwachen GesichtszĂŒgen hervorruft.
Das AuffĂ€lligste Merkmal des Slender Man sind seine unverhĂ€ltnismĂ€ĂŸig langen Arme und Beine, sowie die tentakelartigen FortsĂ€tze, die aus seinem RĂŒcken ragen.
Als Kleidung trĂ€gt er einen schwarzen Anzug mit weißem Hemd. Seine Krawatte wird oft in schwarzer oder roter Farbe ohne Muster dargestellt, dazu trĂ€gt er weiße oder schwarze Handschuhe und schwarzes Schuhwerk.

Der Legende nach kann der Slender Man seine Arme nach Belieben strecken oder kĂŒrzen.
Die aus seinem RĂŒcken ragenden Tentakel sollen ebenfalls Ă€ußerst dehnbar sein.
Die EntitĂ€t soll in der Lage sein GedĂ€chtnisverlust, Schlaflosigkeit, Paranoia, HustenanfĂ€lle (Spitzname "Slendersickness"), sowie Foto- / Videoverzerrungen hervorzurufen. Zudem kann er sich nach Belieben ĂŒberallhin teleportieren.

Der Slender Man hĂ€lt sich hĂ€ufig in der NĂ€he von spielenden Kindern auf, die kurze Zeit spĂ€ter spurlos verschwinden. Meist steht er in der Ferne an abgelegenen SpielplĂ€tzen, Schulhöfen, KindergĂ€rten, RĂŒckbauten und Straßen. Die meiste Zeit verweilt die EntitĂ€t jedoch in dunklen WĂ€ldern oder waldreichen Parks, seltener in verlassenen GebĂ€udekomplexen.

Er verfolgt seine Opfer, indem er sich in ihre NĂ€he teleportiert und ihren Verstand mit Paranoia, Wahnsinn und Orientierungsverlust zermĂŒrbt.
Neben Kindern, die oft sein primÀres Ziel sind, werden Erwachsene nach einer unverhofften Begegnung auch oft nie wieder gesehen. Das Schicksal der Verschwundenen ist ungewiss.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution 3.0 License